Impressum

TeamUp Trainee ist das Traineeprogramm der ADG für die Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Daher gelten die Datenschutzhinweise der Akademie Deutscher Genossenschaften e. V. (nachfolgend „ADG“).

Akademie Deutscher Genossenschaften e. V.
Schloss Montabaur
56410 Montabaur
Telefon: (0 26 02) 14-0
Telefax: (0 26 02) 14-1 21
E-Mail: info@adg-campus.de

ADG-Aufsichtsratsvorsitzende: Marija Kolak, BVR-Präsidentin
Vorstand: Dr. Yvonne Zimmermann (Vorsitzende), Dipl.-Betriebswirt (FH) Peter Rausch (Mitglied des Vorstands)

Gerichtsstand: Montabaur
USt.-Id.-Nr.: DE 149338636
Vereinsregisternummer: VR684


Haftungsausschluss

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mitzuverantworten hat. Dies kann – so das Landgericht – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Wir haben auf unserer Webseite Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller aufgeführten Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Webseite ausgebrachten Links.


Datenschutz

Die Akademie Deutscher Genossenschaften e. V. nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sehr ernst. Deshalb betreiben wir alle unsere Geschäftsaktivitäten in Übereinstimmung mit den Gesetzen zum Datenschutz und zur Datensicherheit.

Über Datenschutz und Datensicherheit können Sie sich unter Datenschutz | Startseite (teamup-trainee.de) informieren.

 

Sicherheit

Ihre personenbezogenen Daten werden mittels technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen geschützt gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder den Zugriff unberechtigter Personen.


Links zu anderen Websites
Die Websites der ADG enthalten Links zu anderen Websites, für deren Datenschutzstrategien oder deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind.


Meldewege für HinweisgeberInnen 

Das Hinweisgeberschutzgesetz regelt den Schutz von natürlichen Personen, die im Zusammenhang mit ihrer beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit Informationen über Verstöße erlangt haben und diese an die nach diesem Gesetz vorgesehenen Meldestellen melden oder offenlegen.

HinweisgeberInnen sollen potenzielle Verstöße unverzüglich melden. Verstöße sind Handlungen oder Unterlassungen, die:

  1. rechtswidrig sind und die Vorschriften oder Rechtsgebiete betreffen, die in den sachlichen Anwendungsbereich nach § 2 Hinweisgeberschutzgesetz fallen, oder
  2. missbräuchlich sind, weil sie dem Ziel oder dem Zweck der Regelungen in den Vorschriften oder Rechtsgebieten zuwiderlaufen, die in den sachlichen Anwendungsbereich nach § 2 Hinweisgeberschutzgesetz fallen. 

Eine Meldung muss wahrheitsgemäß, ausreichend konkret und detailliert sein mit Betreff und Beschreibung (was, wo und wann ist es passiert; haben Sie weitere Maßnahmen ergriffen?), um die Angelegenheit angemessen untersuchen zu können. 


Es stehen folgende Meldekanäle zur Auswahl: 

  •  Mündlicher Kontakt per Telefon oder über persönliche Zusammenkunft,
  •  schriftlicher Kontakt per Post oder
  •  Digitaler Kontakt über das Hinweisgebersystem (https://adgcampus.whistlelink.com/). 

Eine anonyme Meldung kann über das elektronische Meldesystem eingegeben oder an Compliance gerichtet werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des Hinweisgebersystems.